häufig gestellte Fragen

Auf dieser Seite sammeln und beantworten wir Fragen, die wir in letzter Zeit immer wieder gestellt bekommen haben und die vielleicht von allgemeinem Interesse sind.


  • Wann brauche ich ein Antibiotikum?                                                       Antibiotika helfen nur gegen Bakterien und nicht gegen Viren. Hier sind sie eher schädlich, weil sie den Darm durcheinander bringen und multiresistente Keime fördern. Die allermeisten Infekte im Winter entstehen durch Viren. Kommen Sie bitte mit Ihren Beschwerden in die Sprechstunde, wir werden gemeinsam entscheiden, welche Erreger bei Ihnen am wahrscheinlichsten ist.
  • Überdiagnostik? Übertherapie?                                                                               Zu Recht brachte das Fernsehen einen Beitrag, daß die moderne Medizin zu viel diagnostiziert und zu viel behandelt, was unnötig ist. Ein Beispiel: Ihre Blutuntersuchung zeigt einen zu hohen Harnsäurewert (Gicht), ohne daß Sie jemals krank waren. Behandelt man Ihren Blutwert, müssen Sie eine Tablette schlucken, werden dadurch aber nicht gesünder. Behandelt man Sie als Mensch, wartet man, ob Sie überhaupt einen Gichtanfall bekommen werden. Fazit: Rechnen Sie bitte damit, daß in unserer Praxis nutzlose Behandlungen unterlassen werden, daß Sie aber über diesen Zusammenhang gründlich aufgeklärt werden!
  • Keuchhusten?                                                                                                          Der Keuchhusten, der einige Fälle in Rissen aufweist, hat so seine Tücken. Die Diagnose ist nicht leicht, weil ein Abstrich falsch positiv (man ist gar nicht erkrankt) und falsch negativ (kein Ergebnis trotz Erkrankung) sein kann. Es werden also wahrscheinlich nicht alle Keuchhustenfälle erkannt. Ein Impfschutz kann verloren gehen und es gibt keine lebenslange Immunität nach durchgemachter Erkrankung. Also kann es jeden treffen. Der Husten wird durch Toxine ausgelöst, also wird ein Antibiotikum nicht helfen, lediglich die Ansteckungsgefahr mindern. Für Erwachsene ist der wochenlange Husten lästig, für Säuglinge in den ersten Monaten allerdings lebensgefährlich. Also: Eltern sollten geimpft sein, Großeltern mit Husten sollten Säuglinge nicht auf den Arm nehmen, ansonsten Augen zu und durch!

Kontakt:


Dr.med. Christoph Lange

Arzt für Allgemeinmedizin

Wedeler Landstr. 16

22559 Hamburg - Rissen

Tel.: 81 28 28

Fax: 8199 0773

E-Mail:info@langehamburg.net

 

Sprechzeiten:

Mo Fr

09:00 - 12:00

Mo, Di, Do

16:00 - 19:00

In der jeweils ersten Stunde von 9-10 und 16-17 werden von uns auch Termine vergeben


Blutentnahmen:

täglich 8:30 - 9:00

(Voranmeldung erforderlich)